Mein erster Teddybär

Amigurumi - die Häkeltechnik aus Japan

(Kommentare: 0)

Bärchen stricken
Ich übe noch ... mein erster Bär

Als meine eigenen Zwillinge Maximilian und Constantin geboren wurden, habe ich sie von oben bis unten bestrickt. Sogar Strampler habe ich entworfen. Die beiden hatten eine Unmenge Pullover, Mützen usw. Ich war im Strickfieber.

Das hat natürlich mit der Zeit nachgelassen und jetzt bin ich wieder mittendrin und mache zahlreiche Bücher zum Thema Stricken: Stricken von Wadlstrümpfen, Stricken für Hunde ... und jetzt eben auch für Babys. Mein erstes Enkelkind ist im August geboren worden, also arbeite ich an einem Buch namens "Oma strickt für Josephine".

Ich bin aber auch drauf gekommen, dass das Häkeln unheimlich Spaß macht und zwar die japanische Technik Amigurumi. Da werden nur feste Maschen gehäkelt und damit kann man praktisch jede Form häkeln: Tiere, Torten etc. Die Japaner machen gern Schlüsselanhänger mit dieser Technik. Ich will was Größeres machen: einen Bären.

Also: Wolle gekauft, ein Buch angeschafft "Edwards freche Tierparade - 40 kuschelweiche Häkelfreunde" von Kerry Lord, 978-3-7724-6385-3 und losgelegt.

Zum Einüben habe ich die Fingerpuppen "Bärli, Karotti & Froschi" gehäkelt - nach eigenen Entwürfen. Die sind gut gelungen. Das Bärli ist etwas schwieriger ... ich werde sicher noch ein paar Bären produzieren müssen, bis sie mir wirklich gefallen.

Wer mehr über die neue Häkeltechnik wissen möchte, kann sich immer auch auf meiner Seite www.landsach.de informieren ... da stelle ich Themen rund ums Land & ländliche Leben vor ...

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Jetzt red’ ich!

Du hast eine Frage? Dann stell’ sie hier. Wir sind sicher, dass Du jede Menge Antworten auf Deine Frage bekommst.
Du willst mitdiskutieren? Dann mal los ... hier kannst Du Dich an allen Themen beteiligen.
Gibt’s irgendwelche Regeln? Na klar. Wir sind hier alle in einem Boot. Gepöbelt wird nicht. Ansonsten darf jeder schreiben, wie ihm „der Schnabel gewachsen ist“ ... wie man so schön sagt.

Sie können BBCode verwenden, um den Kommentartext zu formatieren und ein Bild oder einen Link hinzuzufügen:

  • Fettschrift: [b]Text[/b]
  • Unterstrichene Schrift: [u]Text[/u]
  • Bild einfügen: [img]Internetadresse zum Bild[/img]
  • Link einfügen: [url]http://www.beispiel.de[/url]