Zwillinge: Hilfe im Problemfall

Von der eigenen Erfahrung zur Familienberatung

(Kommentare: 0)

Carola Meißner - Mutter eines Zwillingspärchens

Carola Meißner ist Zwillingsmutter. Einige Jahre hat sie die Zeitschrift ZWILLINGE gelesen. Ihre Zwillinge sind längst erwachsen. Die ehemalige Meteorologin hat vor einigen Jahren umgeschult: Sie bietet ihre Hilfe in einer eigenen Familienberatungspraxis an. Wir haben sie zu Ihrem Berufsumfeld befragt:

ZWILLINGE: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, in die Familienberatung zu gehen?

Carola Meißner: Ich wollte mein Wissen über Familien, Zwillinge, Kinder und Jugendliche auf wissenschaftliche Füße stellen. Ich studierte „Pädagogik der Kindheit und Familienbildung“ an der FH Düsseldorf in regulärer Zeit. Nach Abschluss des Studiums arbeitete ich zunächst im Kindergarten und beim Kinderschutzbund, um Familien mit Problemen zu betreuen. Zudem bot ich Beratungen zum Umgangs- und Aufenthaltsrecht sowie zum Sorgerecht für Väter bei Trennungen an.

ZWILLINGE: Und dann haben Sie sich selbständig gemacht?

Carola Meißner: Ja, Anfang 2017 wagte ich den Sprung in die Selbstständigkeit und gründete eine eigene, unabhängige Familienberatung. Zudem machte ich einen Trainerschein, um zukünftig auch Sport mit Eltern und Kindern anbieten zu können.

ZWILLINGE: Mit welchen Problemen können die Eltern zu Ihnen kommen?

Carola Meißner: Zu meinen Spezialthemen gehören neben dem Familienleben mit Zwillingen auch das Schlafcoaching für Babys und Kleinkinder sowie der Umgang mit Schreibabys. Beim Schlafcoaching geht es darum, zusammen mit dem Kind oder den Kindern einen gesunden, angenehmen Schlafrhythmus zu finden. Beim Umgang mit Schreibabys steht zunächst die Ursachenforschung im Vordergrund, bevor mit sanften Maßnahmen positive Veränderungen vorgenommen werden. Jede Beratung wird auf die jeweiligen persönlichen Bedürfnisse abgestimmt, denn für das Familienleben gibt es kein Patentrezept, sondern nur individuelle Lösungen.

ZWILLINGE: Was ist das Wichtigste, was Sie Eltern vermitteln möchten?

Carola Meißner: Eltern sind nicht perfekt, sie dürfen auch Fehler machen. Leider können Fehler zum Problem werden und das Zusammenleben in der Familie belasten. Nehmen Sie deshalb in einer solchen Situation Hilfe von außen an. Dadurch haben Eltern nicht versagt, sie bekommen lediglich die Unterstützung, die bei den vielfältigen Aufgaben manchmal notwendig ist.

Weitere Informationen unter

www.familienberatung-meissner.de

Telefon 0171-8300 932.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Jetzt red’ ich!

Du hast eine Frage? Dann stell’ sie hier. Wir sind sicher, dass Du jede Menge Antworten auf Deine Frage bekommst.
Du willst mitdiskutieren? Dann mal los ... hier kannst Du Dich an allen Themen beteiligen.
Gibt’s irgendwelche Regeln? Na klar. Wir sind hier alle in einem Boot. Gepöbelt wird nicht. Ansonsten darf jeder schreiben, wie ihm „der Schnabel gewachsen ist“ ... wie man so schön sagt.

Sie können BBCode verwenden, um den Kommentartext zu formatieren und ein Bild oder einen Link hinzuzufügen:

  • Fettschrift: [b]Text[/b]
  • Unterstrichene Schrift: [u]Text[/u]
  • Bild einfügen: [img]Internetadresse zum Bild[/img]
  • Link einfügen: [url]http://www.beispiel.de[/url]